Sich verstehen. Zusammen leben.

„WerteRaum“ ist ein interaktives Integrationsprogramm zur Wertevermittlung für dauerhaft bleibeberechtigte Kinder mit Migrationshintergrund von 6 bis 10 Jahren an ausgewählten Grundschulen im Nachmittags- oder Ferienprogramm, Institutionen oder Organisationen in Bayern. Das Modellprojekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert. Schirmherrin ist Staatsministerin Emilia Müller.

In acht Workshops geht es darum, Werte wie Gemeinschaft, Gleichberechtigung sowie Bildung und Beruf spielerisch und pädagogisch fundiert kennenzulernen, zu erleben, anzuerkennen und im Alltag anzuwenden.

Das Modellprojekt wird an 8 bis 12 Schulen in Bayern, insbesondere in München und Nürnberg, angeboten. Die Durchführung für insgesamt 1.400 Grundschüler ist von Mai bis Oktober 2017 geplant. Die acht Doppelstunden finden in Gruppen von 25 Schülern nachmittags außerhalb des Schulunterrichts bzw. kompakt in einer Ferienwoche vormittags sowie nachmittags statt. Die Teilnahme der Schüler wie Schulen ist freiwillig und kostenfrei.

Alle Workshops sind nach einem methodisch-didaktische Konzept als mehrstufiges Erlebniskonzept mit Initialphase (Motivation), Problemlösungsphase (Aktion) und Transferphase (Reflexion) aufgebaut: persönlich, unterstützend, impulsgebend, spielerisch und interaktiv.

 

Weitere Inforamtionen finden Sie hier:

Website WerteRaum